Kunst leben und Kunst lieben

Kunst ist eine vielseitige Branche. Künstler leben für Ihre Kunst und nur wenige Künstler können gut von ihrer Kunst leben. Galeristen sind das Bindeglied zwischen den Kunstschaffenden und den Kunstliebhabern. Auch hier gilt, dass nicht alle Galeristen gut von der Kunst leben können. Kunstliebhaber ob ein Objekt aus Leidenschaft gekauft wird, ob die Wohnung oder das Haus mit Kunst eingerichtet wird oder wenn dies schon voll ausgestattet ist, die Sammelleidenschaft anfängt, die Motive sind sehr unterschiedlich.

ART
SALES
COACH

Was macht ein ART SALES COACH? In allen drei Bereichen Künstler, Galerist und Sammler gibt es Handlungsfelder für SALES COACHING. Der Mensch steht für im Mittelpunkt meines Handelns. Coaching ist die individuelle Betreuung des Coachees mit Hilfe zur Selbsthilfe. Wir finden gemeinsam heraus, was das Ziel ist und ich begleite meine Coachees durch Coaching zu seinem Ziel. Das Ziel heißt häufig finanzielle Unabhängigkeit erreichen zu wollen. Dies zu erreichen bedeutet das ART BUSINESS zu verstehen und beeinflussen zu können. Hierbei kann ich meine Fähigkeiten aus ART | SALES |COACHING optimal einbringen.

Künstler

Künstler wollen von ihrer Kunst leben können. Sie setzen sich mit ihrer Kreativität, Ideen, Material und Arbeitstechniken und vielem mehr auseinander. Die Fokussierung auf den Markt und das wirtschaftliche Handeln ist oftmals nicht ausgebildet. Wer einen Galeristen findet, der diesen Teil der Vermarktung übernimmt hat Glück, zahlt dafür aber auch 50 % der Erlöse an den Galeristen. Und wie gesagt, Glück muss man haben nicht nur einen Galeristen zu finden, sondern es muss dann auch noch ein professioneller Galerist sein, der einen Markt für einen Künstler schaffen kann. Dann sind die 50 % Provision auch gut und ehrlich verdient.

Künstler müssen Ihre guten Werke skalieren, d.h. Sie müssen die Anzahl der Objekte erhöhen. Es gibt genügend Kunstinteressierte, die gerne Kunst kaufen würden, wenn sie einen leichteren Zugang dazu hätten. Nehmen wir mal ein einfaches Beispiel eine Künstlerin schafft 50 Werke pro Jahr. Fünf Werke sind außerordentlich gut und lassen sich leicht verkaufen. 40 sind das Mittelfeld und eher schwierig zu verkaufen und fünf können gar nicht verkauft werden. Bleiben wir mal bei den 5-10 guten bis sehr guten Werken. Wenn sie die Originale verkaufen sind sie weg und als weitere Erlösquelle verloren. Meine Empfehlung skalieren Sie die Anzahl der top Objekte.

Skalierung
1 : 205

So schaffen Sie mehr Kunstobjekte und erhöhen die Basis ihres wirtschaftlichen Erfolges.
Stellen Sie sich einmal vor, Sie haben die Originale in der Größe 50 x 70 cm geschaffen. Im ersten Schritt werden die Originale sorgfältig mit den besten Scannern auf der Welt digitalisiert. Dies muss ich besonders betonen, da hier der Anspruch an die Qualität nicht hoch genug sein kann. Gerne nenne ich Ihnen hierzu meine Kooperationspartner.
Ist die Digitalisierung abgeschlossen werden erste Probedrucke angefertigt, hier lässt sich feststellen, ob die Lebendigkeit der Farbe etc. dem Anspruch des Künstlers gerecht wird.
Die Skalierung erfolgt nun über drei Größen und zwei Ausführungen. Gerade für den internationalen Kunstmarkt habe ich die Größen Lounge Size, Studio Size und Loft Size entwickelt, die alle signiert, nummeriert und datiert sind. Die zwei Ausführungen sind die gedruckte Edition in der Auflagenmenge 100, 50, 25 sowie jeweils 10 Künstlerexemplare.

Lounge Size   50 x 70 cm | 19.68 x 27.55 inch
Studio Size 110 x 154 cm | 43.30 x 60.63 inch
Loft Size     150 x 210 cm | 59.05 x 82.67 inch

Ein Kunstobjekt skaliert dann in je 10 Künstlerexemplare je Größe gleich 30 Objekte, dazu kommen 100 Objekte Lounge Size, 50 Objekte Studio Size und 25 Objekte Loft Size. Insgesamt hat der Künstler einen Bestand aus 206 Objekten.

Alleine aus dieser Anzahl wird ersichtlich, dass die Wertschöpfung aus einem Kunstobjekt um mehr als das 200-fache gesteigert werden kann. Zusätzlich gibt es je nach Motivwahl noch viele weitere Möglichkeiten die Skalierung um ein Vielfaches zu steigern. Nehmen Sie als Künstler gerne Kontakt mit mir auf.

Galeristen

Galeristen wollen Kunstinteressierten die Objekte ihrer Begierde zur Verfügung stellen und daran selbst einen wirtschaftlichen Erfolg haben. Durch die Vermarktung von skalierbaren Objekten vergrößert der Galerist sein Erlöspotenzial. Je mehr Kunstfreunde mit der Kunst eines Künstlers in Berührung kommen, des höher wird die Nachfrage und die Preise für die Originale steigen. Galeristen benötigen dazu aber auch eine gute Marketingstrategie, die ihre Galerie, aber auch immer mehr den eigenen Online Shop erfolgreicher macht. Das Feld Marketing ist hier unser Unterstützungsangebot für den wirtschaftlichen Erfolg von Galeristen. Nehmen Sie als Galerist gerne Kontakt mit mir auf.

Kunstliebhaber

Kunst ist nicht für jedermann leicht zu erwerben. Die Galeristen haben häufig eine unnahbare Aura. Menschen fällt es schwer in eine Galerie zu gehen und sich beraten zu lassen. Der Zugang zur Kunst bis hin zum Sammeln von Kunst passiert häufig aufgrund unterschiedlicher Motive und Umfeldfaktoren. Ist Kunst ein Statussymbol und muss ich mich als erfolgreicher Sportler oder Unternehmer mit Kunst schmücken? Oder ist Kunst das was im Auge und Herzen des Betrachters entsteht? Dies sind nur zwei Fragen, die ich mit meinen Coachees bespreche, wenn es um das Thema Kunst geht. Kunst ist für viele Menschen ein unbewusster Bereich der eigenen Persönlichkeit. Diesen zu erforschen und auszuleben heißt nicht selbst Künstler zu werden, aber sich mit dem Schönen und Inspirierenden auseinander zu setzen. Und nicht zuletzt kann Kunst auch eine moderne Form der Wertanlage und Kunstgenuss zugleich sein. Nehmen Sie als Kunstinteressierter gerne Kontakt mit mir auf.

 

Sie sind Künstler, Galerist oder Sammler und suchen einen Coach?

Dann nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

KONTAKT

DIRK SCHEFFER – ART SALES COACH
mobil +49 172 88 77 340
coach@dirk-scheffer.com